Bissiger Kater: 'Schmusetiger' Eddie attackiert Spaziergänger

27. März 2017 - 17:23 Uhr

Streit um Kampf-Katze: Polizei in Lübeck ermittelt gegen einen Kater

Zum Schutz vor Kampfhunden gibt es eine Hundeverordnung. Doch gegen Kampfkatzen? Da gibt es offenbar noch nichts. Das könnte sich allerdings bald ändern. In Lübeck ist es nämlich jetzt zu einer dramatischen Begegung zwischen Mensch und Katze gekommen. Die Polizei ermittelt.

Eddie – der Schrecken der Straße

Kater Eddie ist der Schrecken der Straße. Denn die 11-jährige Miezekatze fällt angeblich über Passanten her, behaupten einige Spaziergänger, die dem Kampfkater schon begegnet sind. Tanja Traore, Eddies Frauchen, versteht die Welt nicht mehr. "Mein Eddie ist der reinste Schmusekater", sagt sie. Was stimmt denn jetzt?

Samuel W. ist einer von Eddies Opfern: "Ich bin da mit meinem Hund und mit meiner Tochter den Fußweg langgelaufen und dann kam da die Katze und hat mich richtig am Bein angefallen und ich hatte echt meine Mühe sie da wegzubekommen und der Hund bellte, meine Tochter weinte und hatte Angst." Tanja Traore kann sich das überhaupt nicht vorstellen. "Ich denke, das sieht jeder, dass er ganz brav ist und ein sehr gutmütiges Tier ist. Also bevor Eddie sich irgendwie echauffiert, muss da schon was vorgefallen sein." Samuel ist sich aber sicher - an seinem Hund hat es ganz bestimmt nicht gelegen. "Es war wirklich dramatisch, vor allem für meine Tochter, die nur geweint hat. Wir haben uns dann in den Hauseingang gerettet und dann war die Katze zum Glück weg. "

Birgit Nickel hatte zum Glück Stiefel an, als sie von Eddie überfallen wurde. "Ich habe den Hund an der Leine zurückgehalten und hab dann mit dem Bein versucht den Kater abzuwehren. Der ist aber immer wieder an meine Wade rangesprungen." Samuel erstattet Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. Eddie sei eine Gefahr. Tanja soll zu einer Anhörung vorbeikommen oder sich schriftlich zu den Vorfällen äußern. Samuel betont aber auch, er sei keineswegs an irgendwelchen Schadenersatzforderungen oder Schmerzensgeld interessiert. "Ich möchte einfach nur, dass sich die Situation ändert. Dass diese Katze dort keine Fußgänger mehr angreift." Frau Traore entschuldigt sich für das Verhalten von Eddie. Ihr tue es natürlich leid, sollte das so vorgefallen sein.

Auch interessant