Bischof Bode: Kirche muss über Erfahrungen mit Gott sprechen

Franz-Josef Bode, Bischof des Bistums Osnabrück, gestikuliert während eines Interviews. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

25. Dezember 2019 - 13:40 Uhr

Angesichts eines Vertrauensverlustes vieler Menschen in die Kirche fordert der katholische Bischof von Osnabrück, Franz Josef Bode, über positive Erfahrungen mit Gott zu sprechen. Die Rede der Kirche von Gott und über Gott sei vielen Menschen unglaubwürdig geworden, sagte Bode am Mittwoch in seiner Predigt am ersten Weihnachtstag im Osnabrücker Dom und spielte damit auch auf den Missbrauchsskandal in der Kirche an.

Zu oft sei Gott für alles Mögliche herangezogen worden, um der eigenen Meinung und der eigenen Macht Gewicht zu geben. Kirche und Christen müssten wieder von ihren guten Erfahrungen mit Gott sprechen. "Sie können dann Glaubwürdigkeit und Vertrauen gewinnen, wenn man ihnen anmerkt, dass Gott ihr Leben positiv verändert hat und sie einem Geheimnis trauen, das menschlich einzig und allein mit der Unsäglichkeit der Liebe vergleichbar ist", sagte Bode.

Quelle: DPA