RTL News>Gesundheit>

Bin ich alkoholabhängig? Dieser Test zeigt Ihnen, ob Sie ein Alkoholproblem haben

Einfacher Test - erschreckendes Ergebnis

CAGE-Test: Wer mehr als 2 dieser 4 Fragen mit "Ja" beantwortet, hat ein Alkoholproblem

 Gemeinsames Zuprosten mit Maßkrüge n Bier im Biergarten am Viktualienmarkt in München, Bayern, Deutschland *** Joint frosting with beer mugs in the beer garden at Viktualienmarkt in Munich, Bavaria, Germany
Gemeinsames Zuprosten mit Maßkrügen - aber wann wird das zur gefährlichen Gewohnheit?
www.imago-images.de, imago images/Ralph Peters, Ralph Peters, via www.imago-images.de

Alkohol gehört für ganz viele Menschen zum geselligen Beisammensein dazu. Dabei vergessen sie, wie schnell sich eine Alkoholabhängigkeit einstellt. Und das, obwohl die kritische Menge im ersten Moment gar nicht nach so viel klingt. Wir zeigen die vier relevanten Fragen des sogenannten CAGE-Test.

So funktioniert der CAGE-Test

Den CAGE-Test haben Wissenschafts-Teams entwickelt, um die erste Diagnose eines Alkoholproblems zu erleichtern. Laut einer Übersicht der Universität in Esslingen besteht er aus diesen vier Bausteinen:

  • Cut down drinking (Alkohol-Konsum reduzieren)
  • Annoyance (Ärger mit anderen)
  • Guilty (Gewissensbisse)
  • Eye-opener (Bereuen)

Aus diesen vier Aspekten haben die Wissenschaftler Fragen entwickelt. Wer zwei davon bejahen kann, hat mit 89 Prozent Wahrscheinlichkeit einen gefährlich hohen Alkoholkonsum. Bei drei oder vier Bejahungen liegt die Wahrscheinlichkeit eines Alkoholmissbrauchs bei 99 Prozent.

Lese-Tipp: Unser Reporter im Selbstversuch – wann wird Alkohol zur Sucht?

Ihre Meinung interessiert uns:

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Wie viele Fragen können Sie bejahen?

  1. C: Hatten Sie schon mal das Gefühl, dass Sie Ihren Alkoholkonsum reduzieren sollten?
  2. A: Haben Sie sich schon darüber aufgeregt, wenn andere Leute Ihr Trinkverhalten kritisierten?
  3. G: Hatten Sie wegen Ihres Alkoholkonsums schon Gewissensbisse?
  4. E: Haben Sie am Morgen nach dem Erwachen schon als erstes Alkohol getrunken, um Ihre Nerven zu beruhigen oder den Kater loszuwerden?

Wo erhalten Alkoholkranke Hilfe?

Das Ergebnis des Alkoholsucht-Tests dient zur Orientierung und gibt Ihnen eine erste Einschätzung, ob die Gefahr einer Alkoholabhängigkeit besteht. Dieser Einschätzung sollten Sie im Anschluss unbedingt weiter nachgehen. In jedem Fall kann es eine große Hilfe sein, mit Angehörigen über Ihre Sorgen zu sprechen. Eine Vertrauensperson kann Ihnen Mut geben und Sie auf Ihrem Weg unterstützen.

Lese-Tipp: Die wichtigsten Adressen von Hilfestellen für Alkoholkranke finden Sie hier.

Ein guter erster Schritt ist es auch, mit Ihrem Hausarzt offen über Ihren Alkoholkonsum zu sprechen. Er kann ganz individuell mit Ihnen klären, welche Therapie infrage kommt, um eine Alkoholabstinenz zu erreichen. Vielen Betroffenen, die ihre Alkoholsucht bekämpfen wollen, hilft zudem der Besuch bei einer Suchtberatungsstelle oder Selbsthilfegruppe für Alkoholiker.

Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel kann einen Besuch beim Arzt oder Therapeuten nicht ersetzen. Der Test wertet nur allgemeine Hinweise auf Alkoholsucht aus. Das Testergebnis liefert daher nur einen ersten Anhaltspunkt und darf keinesfalls zu einer Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung herangezogen werden. (lra)