Ein Insider plaudert aus dem Nähkästchen

Bill Clinton: Angst, dass Frau Hillary sich trennt, weil er auf Epsteins Insel war

Steht die Ehe von Bill Clinton vor dem Aus?
Steht die Ehe von Bill Clinton vor dem Aus?
© imago images/ZUMA Wire, Democratic National Convention V via www.imago-images.de, www.imago-images.de

11. Dezember 2020 - 16:53 Uhr

Clinton soll die Orgieninsel von Jeffrey Epstein besucht haben

Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton (74) ist aktuell in Sorge! Er hat Angst davor, dass seine Frau Hillary (73) ihn verlassen könnte. Aber wie kommt der einst mächtigste Mann der USA nur auf so eine Idee? Wie ein enger Freund des Paares jetzt gegenüber dem englischen Boulevard-Blatt "The Sun" verriet, könnten die Gerüchte, Clinton habe die Orgieninsel des verstorbenen Sextäters Jeffrey Epstein (1953-2019) besucht, der Grund dafür sein.

Bill Clintons Alltag sieht traurig aus

Bill hat panische Angst davor, dass seine Frau ihn jetzt einfach so verlässt, weil sie ihn nicht mehr braucht. Jede weitere Anschuldigung gegen den Ex-Präsidenten könnte Hillarys Entschluss bestärken, einen Schlussstrich unter ihre Ehe zu setzen, so der Insider weiter. Während Hillary 2016 noch für das Amt der Präsidentin kandidierte und einen starken Mann im Rücken brauchte, ist ihr heutiges Leben ein anderes. Die 73-Jährige steht auf eigenen Füßen, hat ein gefülltes Bankkonto und ist aktuell in die Arbeit ihres eigenen Podcasts vertieft. Der Alltag von Bill hingegen sieht laut des Insiders der "Sun" ganz anders aus: "Er sitzt nur zu Hause, ist bei schlechter Gesundheit und schaut den ganzen Tag Fernsehen."

Was verbindet Clinton und Epstein?

Im Sommer 2020 tauchten Fotos auf, die Bill Clinton in einer prekären Situation zeigen. Er lässt sich von einer jungen Frau massieren. Bei der Dame handelt es sich um Chauntae Davis, die Frau, die Epstein mehrfache Vergewaltigung vorwirft. Die Bilder sollen bei einem Zwischenstopp von Jeffrey Epsteins berüchtigtem Privatjet, genannt "Lolita Express", im Jahr 2002 entstanden sein. Zwar berichtet Chauntae davon, dass sich Clinton wie ein "echter Gentleman" verhalten habe und trotzdem wirft die Verbindung zu Epstein ein schlechtes Licht auf Clinton. Da liegt der Verdacht schnell nahe, dass auch er Gast auf Partys des Sextäters gewesen ist. Doch Clinton wehrt sich und beteuert stark, dass er niemals Epsteins private Karibikinsel "Little St. James" besucht habe.

Ob er damit auch seine Frau überzeugen kann, oder die nach neuen Vorwürfen einen Schlussstrich unter die Beziehung setzen will, dass wissen wohl nur die Clintons selbst.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Im Video: Hier wird Bill Clinton von einem Epstein-Opfer massiert