Hamburgs Bildungssenator Ties Rabe (SPD) hat der schwarz-grünen Vorgängerregierung ein großes Durcheinander bei der Schulfinanzierung vorgeworfen. "Es gibt Luftbuchungen im Schulhaushalt, die werden uns das Leben nicht erleichtern", sagte er der 'Hamburger Morgenpost' nach einer ersten Durchsicht der Etats seiner Behörde. Die damalige Schulsenatorin Christa Goetsch (GAL) habe Einsparungen in Höhe von 70 Millionen Euro versprochen. Vorschläge, wie das geschehen solle, gebe es jedoch nicht. "Da gab es eine ziemlich unehrliche Haushaltspolitik mit vielen ungedeckten Versprechungen", sagte Rabe. Er kündigte unter anderem an, die Stadtteilschule zum Erfolg zu bringen, die Ganztagsschulen auszubauen und die Qualität des Unterrichts zu verbessern.