Großes Beben bei der "Bild"

Axel Springer entbindet Chefredakteur Julian Reichelt von allen Aufgaben

Julian Reichelt, Chefredakteur "Bild", im Studio. Foto: Jörg Carstensen/dpa
Julian Reichelt, Chefredakteur "Bild", im Studio. Foto: Jörg Carstensen/dpa
© deutsche presse agentur

19. Oktober 2021 - 10:36 Uhr

Neuer Vorsitzender der „Bild“-Chefredaktion wird Johannes Boie

Der Medienkonzern Axel Springer hat mit sofortiger Wirkung "Bild"-Chefredakteur Julian Reichelt von seinen Aufgaben entbunden. Das teilte das Unternehmen am Montag in Berlin mit.

"Missstände und Machtmissbrauch im Hause Axel Springer"

Erst kürzlich wurden Schlagzeilen laut, eine deutsche Mediengruppe verhindere die Veröffentlichung eines Berichts über "Bild"-Chefredakteur Julian Reichelt. In dem Artikel sollten "Missstände und Machtmissbrauch im Hause Axel Springer" offengelegt werden. Bekannt wird dies, weil die "New York Times" darüber berichtet.

"Sex, Journalismus und Firmengeld"

Bereits im vergangenen März stand Reichelt im Zentrum eines Compliance-Verfahrens innerhalb der Verlagsgruppe Axel Springer. Nachdem dieses Verfahren durch einen Bericht des "Spiegel" bekannt wurde, ließ Reichelt sich von seinen Funktionen freistellen. Zwei Wochen später legte Springer die Ergebnisse des Verfahrens vor. Reichelts Beurlaubung wurde aufgehoben, gleichzeitig wurde ihm die Chefredakteurin der "Bild am Sonntag", Alexandra Würzbach, als gleichberechtigte Vorsitzende der "Bild"-Chefredaktionen an die Seite gestellt. Nun das endgültige Aus für Reichelt. Neuer Vorsitzender der "Bild"-Chefredaktion wird Johannes Boie. Der 37-Jährige ist derzeit Chefredakteur der zu Springer gehörenden Zeitung "Welt am Sonntag".