Unterhaltung
Aktuelle Promi-News, TV, Kino und Musik

"Big Brother"-Siegerin Alida Kurras wollte lieber erst Karriere machen

Alida Kurras über spätes Babyglück und Schwangerschaftspfunde
"Big Brother"-Star Alida Kurras spricht über ihre späte Schwangerschaft © imago/Future Image, SpotOn

Alida Kurras spricht über ihr spätes Mutterglück mit Tochter Marla Lissy

"Big Brother"-Gewinnerin Alida Kurras schwebt nach der Geburt von Töchterchen Marla Lissy im Mai im Mutterglück. In einem Interview mit STYLEBOOK erklärt sie, wie froh sie ist, erst mit 40 Mutter geworden zu sein: "Mit 33 war ich einfach noch nicht so weit, ich habe die biologische Uhr nicht ticken gehört." Alida wollte lieber erst Karriere machen und auf eigenen Beinen stehen. 

"Ich möchte weiterhin unabhängig sein"

"Jetzt bin ich gesettelt. Das Haus ist abbezahlt, eigentlich bräuchte ich nicht mehr zu arbeiten", erklärt Alida ihre Entscheidung, erst mit 40 Jahren ein Kind zu bekommen. Ihr war wichtig, nicht von einem Partner abhängig zu sein. "Ich möchte weiterhin unabhängig sein und meinen Lebensunterhalt selber verdienen", sagt die Moderatorin, die als Gewinnerin der zweiten Staffel von "Big Brother" deutschlandweit bekannt geworden war. Nach dem Scheitern ihrer Ehe mit dem damalige 9Live-Programmchef Frank William Lauenstein ist Alida heute glücklich mit dem Vater der kleinen Marla Lissy. Die Kleine war ein Wunschkind und die Moderatorin ist froh, dass sie gesund auf die Welt gekommen ist: " Ich hatte leider schon eine Fehlgeburt."

Marlas Vater unterstützt Alida perfekt bei der Kinderbetreuung. Wichtig für Alida, für die eine längere Elternzeit nicht in Frage kommt. Die Auszeit nach der Geburt ihrer Tochter sei "das erste Mal in meinem Leben, das ich acht Wochen nicht gearbeitet habe". Ab Juli soll es wieder losgehen mit dem Job als Moderatorin.

Die High Heels passen noch nicht wieder

Ob sie bis Juli dann schon ihre Schwangerschaftspfunde wieder runter hat, stresst Alida nicht. Mit jungen Promi-Müttern wie Bonnie Strange, die kurz nach der Geburt schon wieder schlank sind, will sie sich gar nicht vergleichen: "Die ist jünger und auch einfach ein anderer Körpertyp". In der Schwangerschaft hat Alida 25 Kilo zugenommen, zehn davon sind inzwischen wieder runter. Nur die High Heels passen leider momentan noch nicht wieder: "Ich habe das Gefühl, dass meine Füße mindestens eine Nummer größer geworden sind." DAS ist für alle Frauen mit einer Schuhsammlung wie Alida sie hat allerdings wirklich schmerzlich. Wir drücken die Daumen, dass der Schuh bald nicht mehr drückt, liebe Alida.

Mehr Unterhaltungs-Themen