Streit in Bielefeld eskaliert

Massenschlägerei wegen einer Tüte Chips

In Bielefeld ist ein Streit über eine Tüte Chips in eine Massenschlägerei ausgeartet.
In Bielefeld ist ein Streit über eine Tüte Chips in eine Massenschlägerei ausgeartet.
© picture-alliance/ dpa, Lehtikuva Antti Aimo-Koivisto

01. Dezember 2020 - 0:13 Uhr

Streit zwischen Kindern endet in Massenschlägerei

Das ist weder funny noch scheinen die Beteiligten ganz frisch zu sein. Massenschlägerei in Bielefeld (NRW) wegen – man glaubt es kaum – einer Tüte Chips. Offenbar stritten sich zuerst mehrere Kinder um den Snack (Marke und Geschmacksrichtung unbekannt). Zeugen versuchten zu schlichten, doch da eskalierte die Situation erst richtig. Die Polizei musste mit sieben Streifenwagenbesatzungen ran!

Zehn Verletzte nach Schlägerei in Bielefeld

Offenbar eilten mehrere Familienmitglieder der Kinder dazu und begannen lautstark, sich einzumischen. Als die Polizei am Montag gegen 16:40 Uhr in der Ziegelstraße eintraf, waren zehn Menschen verletzt – glücklicherweise niemand davon schwer.

Bei den Beteiligten der Schlägerei soll es sich um Mitglieder zweier verfeindeter Großfamilien aus Bielefeld handeln. Zwischen denen soll es immer wieder zu Konflikten kommen. Diesmal reichte offenbar schon eine Tüte Chips, um die Emotionen auf beiden Seiten hochkochen zu lassen.