News
Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen und Videos

Bielefeld: Mann fährt Kind an und geht dann einkaufen

Spielendes Kind angefahren und einkaufen gegangen
Spielendes Kind angefahren und einkaufen gegangen Unglaublicher Vorfall in Bielefeld 01:45

Zeuge bemerkt den Unfall – und findet dann den Unfallwagen

Ein Autofahrer hat in Bielefeld ein ballspielendes Kind angefahren, schwer verletzt liegengelassen und ist dann einfach einkaufen gegangen. Der Zeuge Nils Winkler bemerkte den verletzten Jungen und handelte kurz entschlossen. Da Passanten sich um den Jungen kümmerten und den Rettungswagen riefen, machte er sich auf den Weg, den Wagen zu suchen. Er fand ihn tatsächlich auf einem Supermarkt-Parkplatz. 

28-Jähriger muss sich wegen Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung verantworten

Zu diesem Zeitpunkt kam der Fahrer gerade mit seinem Einkauf unter dem Arm zu seinem abgestellten Wagen zurück - er hatte Brötchen gekauft. Winkler nahm sich den 28-Jährigen vor.

Der Mann leugnete zunächst noch, am Unfall beteiligt gewesen zu sein. "Die Schäden an dem Fahrzeug waren aber sehr eindeutig", sagte Winkler. "Ich habe ihn nochmals darauf angesprochen und schließlich willigte der Fahrer ein, mit zum Unfallort zu kommen.

Der 28-Jährige muss sich jetzt laut Polizei wegen Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Das etwa fünfjährige Kind kam in ein Kinderkrankenhaus. Dem Jungen geht es mittlerweile aber wieder gut.

Mehr News-Themen