Der mexikanischen Regierung ist ein Schlag gegen eine der gewalttätigsten Drogenbanden gelungen. Sicherheitskräfte erschossen den Anführer des teilweise kultisch verehrten Drogenkartells 'La Familia', das sich besonders im Heimat-Bundesland von Präsident Felipe Calderon ausgebreitet hat, wie eine Regierungssprecher in Mexiko-Stadt mitteilte. Drogenbaron Nazario Moreno war als "der Verrückteste" bekannt. Neben seinem gewaltsamen Vorgehen predigte er seinen Anhängern die Bibel, ermunterte sie zum Glauben an sich selbst und verteilte Geschenke an Arme. Moreno stand in den USA auf den Fahndungslisten, in Mexiko waren 2,4 Millionen Dollar Kopfgeld auf ihn ausgesetzt.