Beyer und Brauße siegen bei Omnium-Meisterschaft

Franziska Brauße aus Deutschland jubelt. Foto: Vincent Jannink/ANP/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

22. Dezember 2019 - 10:50 Uhr

Die Bahnradprofis Maximilian Beyer und Franziska Brauße haben zum Abschluss des Wettkampfjahres 2019 am späten Samstagabend in Frankfurt/Oder die deutsche Meisterschaft im Omnium gewonnen. Beyer sicherte sich zum dritten Mal nach 2013 und 2016 den Titel im olympischen Mehrkampf. In Abwesenheit von Titelverteidiger Roger Kluge (Berlin) siegte der 25-Jährige nach Scratchrennen, Temporunden, Ausscheidungs- und Punktefahren mit 136 Punkten vor Madison-Weltmeister Theo Reinhardt (Berlin) und Lokalmatador Leon Heinschke (103).

"In den letzten vier Wochen war ich ständig krank und wusste nicht genau, wo ich stehe. Ich habe auf Taktik, Technik und Auge gesetzt und es hat geklappt", sagte Beyer. Mit seinem Sieg verbesserte Beyer auch die Möglichkeiten auf einen deutschen Startplatz im Omnium bei der Weltmeisterschaft in Berlin (26. Februar bis 1. März). Bei der Heim-WM soll Roger Kluge die deutschen Farben vertreten. Der 33-Jährige hatte im Dezember bei den Weltcups in Hongkong und Brisbane jeweils den zweiten Platz belegt.

Quelle: DPA