Betrunkener steuert Auto in Fluss

Ein Absperrband der Polizei. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Ein Absperrband der Polizei. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

15. Januar 2022 - 10:51 Uhr

Erfurt (dpa/th) - Ein Betrunkener ist in Erfurt mit seinem Auto im Flussbett der Schmalen Gera gelandet. Der 34-Jährige sei am Freitagmorgen beim Rechtsabbiegen mit seinem Wagen von der Straße abgekommen, teilte die Polizei am Samstag mit. Der Versuch, selbst aus dem kniehohen Wasser herauszufahren, scheiterte. Der Mann blieb laut Polizei unverletzt, wurde jedoch völlig durchnässt. Die Polizei stellte bei dem Mann einen Atemalkoholwert von 1,6 Promille fest. Zudem habe gegen ihn ein Fahrverbot wegen einer früheren Trunkenheitsfahrt vorgelegen. Gegen ihn werde wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:220115-99-718372/2

Quelle: DPA