Betrunkener kann sein Haus nicht finden

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration
© deutsche presse agentur

06. Juli 2020 - 10:00 Uhr

Ein Betrunkener hat in der Nacht zu Montag im schwäbischen Reimlingen (Landkreis Donau-Ries) die Tür des falschen Hauses eingeschlagen. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 28-Jährige über eine Stunde lang versucht, ins Haus zu kommen und sich dann nicht mehr anders zu helfen gewusst. Das Problem: Es war gar nicht sein Haus. Eine herbeigerufene Polizeistreife fand heraus, dass der junge Mann sich nicht nur in der Tür, sondern gleich in der Ortschaft geirrt hatte. Er sei kürzlich umgezogen und habe die Orientierung verloren. Ihm wurde ein Taxi bestellt, dass ihn sicher an die richtige Adresse brachte. An der falschen Haustür entstand nach Polizeiangaben ein Schaden von rund 500 Euro.

Quelle: DPA