Betrunkene Jugendliche rufen "Sieg Heil" vor Polizeiwache

Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

06. Januar 2020 - 14:00 Uhr

Weil sie ausgerechnet vor einer Polizeiwache mehrfach "Sieg Heil" gerufen und sich dabei mit ihren Handys gefilmt haben, ermittelt die Polizei in Siegburg gegen fünf 17-Jährige.

Wie ein Sprecher am Montag mitteilte, waren die Jugendlichen zu Fuß Richtung Bahnhof unterwegs. Auf ihrem Weg riefen sie mehrfach den Hitlergruß - auch auf Höhe der Polizeiwache. Die Beamten hörten das Gegröle durch ein geöffnetes Fenster und sahen, dass die jungen Männer sich mit ihren Handys filmten. Die Polizisten stoppten die 17-Jährigen und kontrollierten deren Smartphones. Dabei fanden die Beamten Videos der rechten Parolen, die sie bereits in "diversen WhatsApp-Gruppen" verteilt hätten, so die Polizei. Die Beamten stellten die Handys sicher und ermitteln nun wegen des Verdachts der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Die Eltern mussten die Jugendlichen von der Wache abholen.

Quelle: DPA