Simulator-Arbeit und Sitz-Anpassung

Besuch im Werk: Alonso startet Comeback-Mission bei Renault

24. September 2020 - 18:17 Uhr

Alonso besucht Renault-Werk

Fernando Alonso hat seine Comeback-Mission bei Renault begonnen. Ein gutes halbes Jahr vor seiner Formel-1-Rückkehr besuchte der Spanier das Renault-Werk in Enstone. Dabei wurde unter anderem Alonsos Sitz für die kommende Saison angepasst, außerdem schaute sich Alonso den Simulator an – den es bei seinen früheren Renault-Engagements (2003-2006 und 2008) noch gar nicht gab, wie der 39-Jährige verriet. "Emotional wie der erste Schultag" sei der Besuch im Werk gewesen, sagte Alonso. Warum, sehen Sie im Video.

Alonso und Renault etwas ganz Besonderes

Für Alonso ist das Comeback bei Renault eine ganz besondere Geschichte. Mit dem französischen Werksteam gewann der Asturier 2005 und 2006 gegen Ferrari-Legende Michael Schumacher den WM-Titel.

Auch sein erster F1-Sieg gelang Alonso im Renault: 2003 triumphiert er im Alter von 22 Jahren beim Ungarn-GP – als bis dato jüngster Fahrer überhaupt.