Bestätigt: Die vermisste Kurdin Arzu Ö. ist tot

11. Februar 2016 - 23:12 Uhr

Die seit Anfang November vermisste Kurdin Arzu Ö. aus Detmold ist tot. Die Obduktion der in Norddeutschland gefundenen Frauenleiche habe jetzt Gewissheit gebracht, sagte der Detmolder Staatsanwalt Michael Kempkes.

Die Ermittler glauben, dass die 18-Jährige von fünf ihrer Geschwister verschleppt wurde. Vier Brüder und eine Schwester sitzen in Untersuchungshaft. Sie würden nunmehr erneut vernommen. Einen Bericht des 'Westfalen-Blatts', wonach Arzu bereits am 1. November erschossen worden sei, wollte Kempkes nicht bestätigen.