2018 M10 17 - 10:39 Uhr

Zwei Siege in Folge in der Nations League

Gibraltar gewinnt – schon wieder! Ein Land mit einer Fläche von 6,5 Quadratkilometern und nicht ganz 35.000 Einwohner schafft es, eine Nationalmannschaft zusammenzustellen, die momentan erfolgreich ist – sogar erfolgreicher als das DFB-Team.

Erst Armenien, dann Liechtenstein, wer ist als nächstes dran?

Verrückt, aber wahr! Samstagabend erst stand Gibraltar Kopf, als es nach 90 Minuten gegen Armenien 1:0 stand und somit der erste Pflichtspielsieg der Geschichte eingetütet war. Nur drei Tage später folgte der nächste Sieg, im ausverkauften Victoria Stadium hieß es nach dem Abpfiff 2:1 gegen den Gegner aus Liechtenstein. Zwei Pflichtsiege im Kalenderjahr 2018, die deutsche Nationalmannschaft kommt nur auf einen.

Gibraltar: Profifußball Fehlanzeige

Klar, die DFB-Elf mit ihren Gegnern (unter anderem Frankreich und die Niederlande) stand anderen Kalibern gegenüber, allerdings ist ja auch der Qualitätsunterschied zwischen dem Weltmeister von 2014 und Gibraltar riesig. Immerhin sprechen wir hier von einer Nationalmannschaft, dessen Innenverteidiger in der neunten englischen Liga kickt und der Torwart eigentlich vom Futsal kommt.

Party-Stimmung in Gibraltar

Der Traum von der EM geht weiter

Nach zwei Siegen in Folge ist die Begeisterung auf der iberischen Halbinsel groß, darf man nach diesem Aufwärtstrend vielleicht sogar an der EM-Qualifikation schnuppern? Einfach wird es nicht, denn dafür müsste man sich in der Nations-League erst gegen Gruppengegner Mazedonien und später voraussichtlich gegen die Nationalmannschaften aus dem Kosovo, Luxemburg und Georgien durchsetzen. Aber träumen ist ja erlaubt.