"Beschämend" - Knapp ein Viertel unserer Kinder ist zu arm für eine Woche Urlaub

29. August 2016 - 16:15 Uhr

Viele Kinder in Deutschland von "deutlicher materieller Entbehrung" betroffen

Millionen Minderjährige in Deutschland sind zu arm für einen Urlaub. Knapp ein Viertel aller Kinder und Jugendlichen – in Zahlen 3,4 Millionen - leben in Familien, die sich keine einwöchige Ferienreise leisten können. Das geht aus Daten des Europäischen Statistik-Amtes hervor, die die Linken-Fraktion im Bundestag angefordert hat.

"Kinder und Jugendliche bekommen häufig zu spüren, was Armut bedeutet", sagte die Linken-Fraktionsvize Sabine Zimmermann. "Besonders in der Ferienzeit ist es natürlich bitter, wenn sie gerne verreisen würden, es aber nicht geht." Insgesamt sind laut der Erhebung fünf Prozent der Minderjährigen in Deutschland von deutlicher materieller Entbehrung betroffen.

"Für eines der reichsten Länder der Erde ist es beschämend, dass Kinder und Jugendliche überdurchschnittlich von finanziellen Problemen und Einschränkungen betroffen sind", so Zimmermann weiter. Statt unbeschwert aufwachsen zu können, würden sie Entbehrungen kennenlernen. Am meisten betroffen von solchen Entbehrungen waren 2014 mit 38,4 Prozent Minderjährige in Bulgarien. Am wenigsten waren es in Schweden mit 1,1 Prozent.

In Deutschland können sich zudem mehr als sechs Millionen Menschen nicht regelmäßig fleisch- oder eiweißhaltige Mahlzeiten leisten, davon sind fast 900.000 Kinder und Jugendliche betroffen. Knapp vier Millionen Menschen haben nicht genug Geld für eine angemessen geheizte Wohnung, davon knapp 800.000 Kinder und Jugendliche.