Berlusconi plant Milliarden-Sparpaket

11. Februar 2016 - 22:58 Uhr

Die italienische Regierung von Ministerpräsident Silvio Berlusconi plant ein milliardenschweres Sparpaket. Wie der 'Corriere della Sera') am Dienstagabend berichtete, will Berlusconi am Donnerstag dem Parlament einen Sparplan von rund 47 Milliarden Euro für die kommenden Jahre vorlegen. Dem 74-jährigen, innenpolitisch angeschlagenen Medienmogul stehen damit heiße Tage bevor. Gerade erst konnte er seinen Bündnispartner Lega Nord nach zwei schweren Wahlschlappen beruhigen. Nun droht mit den zu verabschiedenden Sparmaßnahmen neuer Ärger.

Medienberichten zufolge sollen zwei Milliarden Euro bereits im laufenden Jahr eingespart werden, fünf Milliarden 2012 und jeweils 20 Milliarden in den Jahren 2013 und 2014. Die Lega, ohne die Berlusconi nicht regieren kann, verlangt für ihre Unterstützung Steuersenkungen. Lega-Chef Umberto Bossi erklärte noch am Dienstag drohend, die Regierung stehe auf der Kippe, solange das Sparpaket nicht verabschiedet sei. Der italienische Wirtschaftsminister Giulio Tremonti hingegen hat Senkungen der Abgaben bisher strikt abgelehnt mit der Begründung, Italien müsse zuerst seine Schulden in den Griff bekommen.