Geldsegen für Rechtsaußen

Berliner Unternehmer spendet Höcke 100.000 Euro

Ein Berliner Unternehmer spendete 100.000 Euro für die Höcke-AfD.
© REUTERS, HANNIBAL HANSCHKE, joh/

11. Februar 2020 - 19:09 Uhr

Geld für den Thüringer Landesverband

Björn Höcke ist einer der umstrittensten AfD-Politiker. Sein Thüringer Landesverband ist jetzt trotzdem um 100.000 Euro reicher. Das Geld hat ein Berliner Baulöwe der Höcke-AfD gespendet. Das hat der Bundestag auf seiner Webseite veröffentlicht.

Berliner Baulöwe ist Spender

Es handelt sich um den Bauunternehmer Christian Krawinkel (73). Seine Berliner Firma CKV Vermögensverwaltung befasst sich laut Homepage mit der Entwicklung, Realisierung und Vermarktung von "Immobilienprodukten".

Parteispenden sind in Deutschland klar geregelt.Spenden von mehr als 50.000 Euro müssen "unverzüglich" dem Präsidenten des Deutschen Bundestags angezeigt werden, der die Zuwendung unter Angabe des Spenders dann "zeitnah" veröffentlicht.

Krawinkel ergatterte Boris-Becker-Trophäen

Im vergangenen Jahr erwarb Krawinkel gleich mehrere Trophäen des insolventen Tennisstars Boris Becker und sorgte damit für mächtig Wirbel. Seine Großspende an die AfD ging der Bundestagsmitteilung zufolge am 7. Februar bei der Partei ein. Nach Angaben eines Sprechers des AfD-Bundesverbands sind die 100.000 Euro für den Thüringer AfD-Landesverband unter Björn Höcke bestimmt.Das berichtet der Spiegel.

Krawinkel bestätigte dem "Spiegel" auf Anfrage, dass seine 100.000-Euro-Zuwendung an Höckes AfD-Landesverband addressiert ist. In einem Schreiben an die Thüringer AfD wies er darauf hin, dass er "parteipolitisch nicht gebunden" sei und nur seine "Rechte als 'Bürger unseres Vaterlandes'" wahrnehme.