Der 45-Jährige sitzt in Untersuchungshaft

Berliner Polizist soll Frau vergewaltigt haben: Haftbefehl!

Polizei muss sichtbare Tattoos akzeptieren
© dpa, Bernd von Jutrczenka, bvj fux

21. Dezember 2018 - 21:34 Uhr

Schwere Vorwürfe gegen Berliner Beamten

Ein Polizist aus Berlin soll eine 24-jährige Frau vergewaltigt und mit Faustschlägen traktiert haben. Der Mann sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Der 45-Jährige ist dringend verdächtig, in der Nacht des 14. Dezember in Berlin-Schöneberg die Frau in einem Auto festgehalten und misshandelt zu haben, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei mit. Mit der 24-Jährigen soll er zunächst bezahlten Geschlechtsverkehr vereinbart haben. Um nicht vereinbarte Sexualpraktiken durchzusetzen, habe er die Frau dann vergewaltigt, hieß es in der Mitteilung.

Untersuchungshaft wurde vom Gericht wegen Flucht- und Verdunklungsgefahr angeordnet.