Junge Frau bringt Zwillingspärchen zur Welt

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren

© picture alliance

22. Juli 2019 - 10:04 Uhr

Berliner Charité bestätigt Geburt

Eine junge Frau hat siamesische Zwillinge in der Berliner Charité zur Welt gebracht. Das bestätigte die Klinik gegenüber RTL. "Die Charité – Universitätsmedizin Berlin kann bestätigen, dass hier am Donnerstag siamesische Zwillinge zur Welt gebracht wurden und der Kaiserschnitt gut verlaufen ist. Aus Gründen der ärztlichen Schweigepflicht und des Persönlichkeitsschutzes erteilen wir derzeit aber keine weitergehenden Auskünfte", sagt Charité-Sprecherin Manuela Zingl. 

Jungen wohl in der 34. Schwangerschaftswoche geboren

Laut "Ärztenachrichtendienst", der zuerst über die Geburt berichtet hatte, sind die beiden Jungen in der 34. Schwangerschaftswoche zur Welt gekommen."Über den medizinischen Zustand der beiden Jungen, die im Bauchbereich zusammengewachsen sein sollen, dringen nur wenige Informationen nach außen", berichtet der "Ärztenachrichtendienst". Es gebe eine Nachrichtensperre an der Charité. Ob, wann und wo die beiden Jungen durch eine Operation getrennt werden könnten, ist noch nicht bekannt.

Die Geburt siamesischer Zwillinge kommt nur äußerst selten vor, die Zahlen schwanken von eins zu 50.000 bis eins auf 200.000 Geburten.

Laut "Ärztenachrichtendienst" ist die Charité aber nicht gänzlich unerfahren im Umgang mit der Geburt siamesischer Zwillinge. 2005 soll einem Team von Chirurgen und Frauenärzten die Trennung von siamesischen Zwillingen gelungen sein. So eine Operation ist aber riskant, in dem Fall von 2005 ist laut "Ärztenachrichtendienst" einer der Jungen nach der Operation gestorben. Ursache waren schwere Missbildungen. Das Herz des Säuglings befand sich außerhalb des Brustkorbs.

Siamesische Zwillinge sind äußerst selten

Im Video sehen Sie die beispiellose Geschichte der Schwestern Kendra und Maliyah. Die beiden Mädchen haben als siamesische Zwillinge in einem gemeinsamen Körper gelebt, teilten sich sogar eine Niere. Dann wurden sie in einer 26-stündigen Operation erfolgreich getrennt. Wir haben die  17-jährigen Schwestern aus Salt Lake City im US-Bundesstaat Utah 13 Jahre nach ihrer Trennung besucht. Wie ihr Alltag heute aussieht, erzählen die beiden Mädchen im Video.