Berliner Bank-Filiale gesprengt – Polizei fahndet nach flüchtigen Räubern

20. Oktober 2014 - 19:29 Uhr

Explosion löste Brand aus

Unbekannte Täter haben in Berlin eine Bankfiliale gesprengt. Die Eindringlinge lösten gegen 6.50 Uhr eine Explosion aus, die nach Polizeiangaben erheblichen Sachschaden verursachte. Dabei entstand auch ein Brand, den die Feuerwehr löschen musste. Verletzt wurde niemand.

Sparkasse-Filiale in Berlin
Räuber haben eine Filiale der Sparkasse in Berlin gesprengt und haben einige Schließfächer ausgeräumt.
© dpa, Wolfgang Kumm

Einem Polizeisprecher zufolge gelangten die Täter durch einen Seiteneingang in die Bank. An der Tür waren laut Polizei Hebelspuren erkennbar. Anwohner, die von der Explosion in Berlin-Mariendorf aufgeschreckt wurden, sahen ein Auto davonfahren. Die Wucht der Detonation richtete erheblichen Schaden im Gebäude an. Große Fensterscheiben wurden aus ihrer Verankerung gerissen, flogen meterweit und zersplitterten auf dem Gehweg.

In der Bank fand die Polizei Dutzende offene, leere Schließfächer. Was gestohlen wurde und wie es zur Explosion kam, ist demnach noch unklar. Auch von den Tätern fehlt jede Spur.

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer (030) 4664 – 945101 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen und können im Internet unter internetwache-polizei-berlin.de abgegeben werden.