"Der Wagen gehört in die Wüste, aber nicht in die Stadt!"

Nach tödlichem Unfall in Berlin: Schauspieler Ben Becker wütend über SUV-Fahrer

12. September 2019 - 9:35 Uhr

VIDEO: Ben Becker macht seinem Ärger nach Porsche-Unfall in Berlin Luft

Bei dem Autounfall in Berlin-Mitte am Freitag kamen vier Menschen ums Leben. Ein SUV-Fahrer raste unkontrolliert auf einen Gehweg. Viele Menschen fordern nun, Geländewagen aus den Innenstädten zu verbannen. Dazu gehört auch Ben Becker. Der Schauspieler wohnt direkt in der Nähe des Unfallortes und zeigt sich bestürzt. Becker vergleicht Geländewagen mit Waffen und Panzern, seiner Meinung nach gehören die SUVs in die Wüste und nicht in die Stadt. Im Video macht Ben Becker seinem Ärger Luft.

"Wer fährt einen Geländewagen, mitten in der Stadt, einen Porsche in der Größe?"

Nach ersten Erkenntnissen könnte der 42-jährige Mann am Steuer des SUV einen epileptischen Anfall erlitten haben. Während die Polizei wegen fahrlässiger Tötung ermittelt, löste der Unfall eine Diskussion über Geländewagen in Innenstädten aus. "Wer fährt einen Geländewagen, mitten in der Stadt, einen Porsche in der Größe? Ob der Mann einen Herzinfarkt hatte oder nicht, dem Video nach sah das anders aus", sagt Ben Becker im RTL-Interview.

Nach Einschätzung von Experten aus der Unfallforschung und der Polizei gibt es aber keine Hinweise dafür, dass der Unfall mit einer Limousine, einem Mittelklasseauto, einem Familien-Van oder einem Taxi anders verlaufen wäre. Viele Limousinen sind genauso schwer und schnell wie das Unfallauto.