Tesla-Chef in Berlin

Tesla-Kid Silas (14) trifft Elon Musk: Jubel über erfüllten Traum

02. September 2020 - 20:25 Uhr

Silas Heineken trifft Tesla-Chef Elon Musk in Berlin

Silas Heineken ist wohl der größte Tesla-Fan in Deutschland. Der 14-Jährige ist bekannt, weil er seit einem Jahr den Baufortschritt der neuen Gigafactory des Elektroauto-Herstellers in Brandenburg mit einer Drohne filmt. Am Mittwoch ist dem Teenager ein großer Traum in Erfüllung gegangen: Er traf sein Idol Elon Musk in Berlin. Die Bilder seiner Begegnung mit dem Tesla-Chef zeigen wir im Video.

Tesla-Kid Silas: „Es würde für mich die Welt bedeuten“

"Es würde für mich die Welt bedeuten", sagte Silas Heineken, kurz bevor es tatsächlich passierte. Der 14-Jährige traf sein großes Vorbild in Berlin. "Ich wusste, heute ist der Tag, heute wird er hier herkommen", erzählt Silas im RTL-Interview.

Als er am Morgen erfuhr, dass Musk am Flughaben Berlin-Schönefeld angekommen ist, habe er sich sofort aufs Fahrrad geschwungen und sei direkt zur Grünheide nach Brandenburg gefahren, wo die Tesla-Fabrik gebaut wird. Doch nach fünf langen Stunden Wartezeit tauchte Musk noch immer nicht auf. Dann bekam der Teenager einen Tipp, wo er sein großes Idol treffen könnte: Am Westhafen in Berlin, wo Musk zu einer CDU-Vorstandsklausur mit Angela Merkel (66) gekommen war. Dort klappte es dann auch: "Tesla Kid" Silas kam ganz nah an Musk heran und wechselte ein paar persönliche Worte mit dem Elektro-Visionär. "Er kam mir ganz anders vor, als ich es erwartet habe", so Silas.

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Elon Musk erteilte Silas Drehgenehmigung

Silas erlangte als "Tesla Kid" Berühmtheit, weil er im Mai die Baustelle der E-Auto-Fabrik in Grünheide per Drohne filmte. Heineken wurde damals vom Wachschutz festgenommen, aber Musk feierte ihn per Twitter und erteilte ihm persönlich eine Drehgenehmigung. "Das war einfach nur atemberaubend", sagte er damals zu RTL.