So läuft's am BER in der Hauptstadt

RTL-Reporterin testet als eine der Ersten den neuen Flughafen

09. Juli 2020 - 19:15 Uhr

Testbetrieb am Berliner Flughafen mit 230 Komparsen

Noch knapp drei Monate, dann soll der neue Hauptstadtflughafen BER endlich seine Tore öffnen. Doch bis dahin war es ein langer Weg. Seit 13 Jahren schon wird am neuen Flughafen gebaut. Jetzt aber soll es wirklich losgehen. Deshalb hat der BER rund 230 Komparsen eingeladen, die den Flughafen vor der Eröffnung am 31. Oktober 2020 auf Herz und Nieren prüfen sollen. Auch RTL-Reporterin Julia Ladwein ist vor Ort. Wie sie den Testlauf erlebt und wie reibungslos es am neuen Flughafen läuft, erfahren Sie im Video.

Testpersonen mit verdächtigen Gegenständen und Sperrgepäck ausgerüstet

Berliner Flughafen BER Testbetrieb
Noch läuft der Testbetrieb am neuen Haupstadtflughafen. Im Oktober wird es dann ernst.
© dpa, Michael Kappeler, mkx htf fux axs

Damit der Flughafenbetrieb möglichst realistisch getestet werden kann, werden den Komparsen zum Beispiel verdächtige Gegenstände wie ein Schlüssel in der Hosentasche oder Sperrgepäck übergeben. Damit müssen die Testpersonen zum Check-in, zur Gepäckaufgabe, durch die Sicherheitskontrolle und zum Boarding. Auch einen virtuellen Flug bekommt jeder Gast zugeteilt. Immer wieder wird der normale Testbetrieb durch simulierte Gefahrensituationen unterbrochen. Zum Beispiel einen Feueralarm, bei dem der gesamte Flughafen geräumt werden muss.

"Wie realistisch man einen Hauptstadtflughafen allerdings mit circa 230 Leuten testen kann, ist fraglich", meint RTL-Reporterin Julia Ladwein. Trotzdem zieht unsere Reporterin ein positives Fazit. "Der Flughafen ist total modern und schön. Alles ist ästhetisch und zeitgemäß."

"Wir sind optimistisch, dass wir den Flughafen im Oktober eröffnen"

Baustelle Flughafen BER
Baumängel wurden beseitigt, der Flughafen BER ist laut Pressesprecherin Sabine Deckwerth bereit zur Eröffnung.
© dpa, Patrick Pleul, ppl jat fgj

Immer wieder war der Eröffnungstermin des BER wegen schwerer Baumängel verschoben worden. Pressesprecherin Sabine Deckwerth ist sich aber sicher, dass die Eröffnung im Oktober 2020 klappt: "Bisher sind wir sehr zufrieden, es gibt keine großen Störungen. Wir gucken natürlich nach kleinen Fehlern, um nachzubessern. Dass die Türen aufgehen, dass die Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz finden." Das ganze Team sei aber sehr optimistisch. "Wir haben wichtige Hürden genommen. Zum Beispiel die Freigabe der Bauaufsicht. Jetzt geht's ums Organisatorische. Wir werden den Flughafen am 31. Oktober eröffnen."