24. Juli 2015 - 20:17 Uhr

Neue Fahndungsbilder sollen Täter überführen

Ein Mann soll vergangenes Wochenende in Berlin in einer Straßenbahn zwei Frauen wegen ihrer Herkunft fremdenfeindlich beleidigt und bespuckt und danach eine Schwangere niedergeschlagen haben. Nun sucht die Polizei mit Fahndungsbildern aus der Straßenbahn nach dem Täter.

Die schwangere 49-Jährige war laut Berliner 'Tagesspiegel' den beiden Frauen zu Hilfe geeilt, als sie mitbekam, dass der Täter sie in der Straßenbahn belästigt. Daraufhin verließ der Mann die Straßenbahn und lauerte der Schwangeren an der nächsten Haltestelle auf. Er attackierte sie mit einem Fausthieb an den Kopf und einem Tritt. Ein 28-jähriger Passant ging dazwischen und wurde ebenfalls leicht verletzt.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei am Sonntag Morgen in der Straßenbahnlinie M4, in die der Täter um 5:30 Uhr an der Bahnhaltestelle 'Hansastraße/Ecke Buschallee' gestiegen war. Er verließ die Straßenbahn an der Haltestelle 'Feldmannstraße', nur eine Station weiter am 'Malchower Weg' griff er die schwangere Frau an. Die Polizei hofft nun mit Fahndungsbildern auf die Unterstützung der Bevölkerung, um den Täter zu überführen.