Polizei im Großeinsatz

Berlin-Moabit: Radfahrer erschießt Mann - Tatverdächtiger wurde gefasst

23. August 2019 - 20:38 Uhr

Zeugen alarmieren Polizei Berlin

In Berlin-Moabit hat ein Radfahrer einen Mann erschossen. Ein Polizeisprecher sagte, Zeugen hätten die Beamten alarmiert. Sie hätten berichtet, dass im Bereich des Kleinen Tiergartens geschossen worden sei. Laut "B.Z." soll es sich bei dem Toten um einen islamistischen Gefährder handeln. Die Staatsanwaltschaft hat das gegenüber RTL weder bestätigt noch dementiert. Inzwischen wurde auch ein Tatverdächtiger festgenommen, wie die Polizei bestätigte.

Tödlicher Schuss in den Kopf

"Weitere Einzelheiten können im Hinblick auf die andauernde Tatortarbeit und die weiteren Ermittlungen, auch zur Identität des Getöteten, derzeit nicht veröffentlicht werden", twitterten die Berliner Beamten. Laut Staatsanwaltschaft seien Tatspuren am Körper sowie an der Kleidung entdeckt worden. 

Der Tatort liegt im Kleinen Tiergarten in Berlin-Moabit unweit der Spree. "Angeblich soll etwas ins Wasser geworfen worden sein", heißt es aus Polizeikreisen weiter. Ob es sich dabei um die Tatwaffe handelt, ist noch unklar. Nach RTL-Informationen starb der Mann durch einen Schuss in den Kopf noch am Tatort. Wie viele Schüsse abgefeuert wurden und wo der Mann getroffen wurde, wurde bislang nicht mitgeteilt. «Dazu äußern wir uns nicht», sagte Martin Steltner, Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Was hinter der Tat steckt, ist noch unklar

Berlin-Moabit: Mann erschossen - Taucher suchen in der Spree nahe des Kleinen Tiergartens nach Beweismitteln
Polizeitaucher in der Spree nach tödlichem Schuss in Berlin-Moabit
© RTL

Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Taucher durchsuchen die Spree auf der Suche nach der möglichen Tatwaffe oder anderen Gegenständen, die der mutmaßliche Täter in den Fluss geworfen haben könnte. Auch ein Hubschrauber flog über den Bereich des Tatorts in Berlin.

Oberstaatsanwalt Ralph Knispel, der auch im Bereich der Clan-Kriminalität ermittelt, wurde im Bereich des Tatorts gesehen. Dies könnte darauf hindeuten, dass es sich um eine Tat aus dem Bereich der organisierten Kriminalität handelt. Die Polizei äußerte sich nicht mehr und verwies auf die Staatsanwaltschaft.