News
Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen und Videos

Berlin: Mann (40) vergewaltigt – die Polizei bittet um Mithilfe

Berliner Polizei Vergewaltigung Tätersuche
Die Berliner Polizei sucht einen mutmaßlichen Vergewaltiger. © Berliner Polizei

Mutmaßlicher Vergewaltiger missbrauchte 40-jährigen Mann

Die Berliner Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach einem mutmaßlichen Vergewaltiger. Mit einem Bild aus einer Überwachsungskamera sucht die Polizei den Täter, der in Berlin einen 40 Jahre alten Mann in der Nähe eines Bahnhofs missbraucht haben soll.

In Berliner U-Bahn kennengelernt

Zu dem sexuellen Übergriff soll es in Berlin in der Nähe des Bahnhofs Lichtenberg, in der Weitlingstraße gekommen sein. Nach Angaben der Polizei begegneten sich der Tatverdächtige und sein Opfer in der U-Bahn und kamen während der Fahrt ins Gespräch. Nach dem Verlassen der U-Bahn griff der Verdächtige den 40-Jährigen in einer Parkanlage an; er trat ihm mehrmals gegen den Kopf und vergewaltigte ihn. Ein Passant im Park wurde durch die Hilferufe des Opfers aufmerksam und eilte zu Hilfe. Daraufhin ließ der Täter von seinem Opfer ab und flüchtete in Richtung Bahnhof Lichtenberg. Der 40-jährige Mann wurde bei dem brutalen Überfall schwer verletzt.

Die Polizei bittet um Mithilfe

Die Berliner Kriminalpolizei sucht nun mit einem Bild aus einer Überwachungskamera nach dem Täter. Wer den Gesuchten kennt oder Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Auch Zeugenaussagen oder sachdienliche Angaben zum Tatverlauf werden aufgenommen.

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt 134, Keithstraße 30 in Berlin-Tiergarten unter der Telefonnummer 030 / 4664 913 402 oder per E-Mail unter lka134@polizei.berlin.de entgegen. Sie können sich auch an jede andere Polizeidienststelle wenden.

Mehr News-Themen