Unfall in Berlin-Reinickendorf

Mädchen (6) von U-Bahn mitgerissen – Arm in der Tür eingeklemmt

Die U-Bahn der Linie 8 fährt in die Station  Berlin-Wittenau ein
Die U-Bahn der Linie 8 fährt in die Station Berlin-Wittenau ein (Symbolbild).
deutsche presse agentur

Unfall in Berlin: Sechsjährige von U-Bahn mitgerissen

An der U-Bahn-Station Berlin-Wittenau (Stadtteil Reinickendorf) ist am Donnerstag ein sechsjähriges Mädchen von einem Zug mitgerissen worden. Das Kind sei beim Einsteigen mit dem Unterarm in der Tür eingeklemmt worden, teilten Polizei und Feuerwehr mit.

Kind wurde 60 bis 70 Meter mitgeschleift

Das Mädchen wurde den Angaben zufolge 60 bis 70 Meter mitgeschleift. Fahrgäste zogen die Notbremse, sodass die U-Bahn in einem Tunnel zum Stehen kam. Die Feuerwehr barg die Sechsjährige und brachte sie in ein Krankenhaus. Sie erlitt Verletzungen am Kopf und brach sich einen Arm. Der Unfall ereignete sich um 16:30 Uhr; der Bahnverkehr war anschließend für zwei Stunden unterbrochen.

Nach Angaben der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) erlitt der Lokführer einen Schock. Der betroffene Zug befinde sich in der Werkstatt und solle einer technischen Kontrolle unterzogen werden.