RTL News>News>

Berlin-Köpenick: Kinderschänder trotz Haftstrafe immer noch auf freiem Fuß

Berlin-Köpenick: Kinderschänder trotz Haftstrafe immer noch auf freiem Fuß

Obwohl ein Gericht Ingolf P. zu einer Haftstrafe verurteilte, läuft er noch frei herum

Begegnet man der Berliner Justiz mit Wohlwollen, so kann man diesen Fall als verwirrend und bizarr abtun. Weniger milde gestimmte Menschen würden jedoch wohl eher von einem handfesten Justizskandal sprechen: Ingolf P. hat mehrere Kinder sexuell missbraucht, ist aber auch viereinhalb Monate nach der Verurteilung zu vier Jahren und acht Monaten Gefängnis immer noch ein feier Mann. Das berichtet der 'Berliner Kurier'.

14 begangene Straftaten, null Konsequenzen

Gleich vorweg: Gesetzliche Fristen für eine Inhaftierung existieren nicht. Deshalb kann sich der 56 Jahre alte Mann immer noch in Berlin frei bewegen. Unfassbar: Mehr als 186 Vorfälle sind bereits festgehalten, in denen Ingolf P. sexuell übergriffig wurde. Die Vergehen des Mannes schockieren: Mit einer Achtjährigen drehte der Mann einen Porno, wie der 'Berliner Kurier' weiter berichtet.

Bereits als junger Erwachsener ist Ingolf P. als ein Mensch aufgefallen, der offenbar eine hohe kriminelle Energie besitzt. Vor 35 Jahren klaute er ein Scheckheft und einen Tresor, wie der 'Berliner Kurier' weiß. Danach arbeitete er sich mit seinen Straftaten weiter durch das Register: Beleidigung und Nötigung im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Beleidigung und Körperverletzung, Beitragsvorenthaltung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Die Liste der von Ingolf P. begangenen Straftaten ist lang, wegen 14 Straftaten soll er bereits verurteilt worden sein.

Bizarr: Auf der Straße trifft das Missbrauchsopfer (8) immer wieder auf ihren Schänder

Der 'Berliner Kurier' hat mit der Mutter eines Missbrauchsopfers von Ingolf P. gesprochen. Sie muss dem Mann gemeinsam mit ihrer Tochter (8) immer wieder in den Straßen Berlins begegnen. "Ich bin letztens in Köpenick unterwegs gewesen und habe ihn dort auf der Straße mit geöffneten Helm auf seinem Motorrad gesehen“, sagt sie. Wie traumatisch das für das achtjährige Kind ist, an dem sich Ingolf P. mehrfach verging, ist nur zu erahnen.

Von dem achtjährigen Mädchen machte Ingolf P. mehrere Fotos und auch ein Video. Auf den Computer des Mannes wurden außerdem 845 kinderpornografische Bilder entdeckt. Der Mutter des kleinen Mädchens bereitet es daher große Sorge, dass die deutsche Justiz nicht entschlossen gegen den verurteilten Kinderschänder vorgeht und ihn in Haft überführt.

Wie die Justiz versucht, das zu erklären - das sehen Sie im Video.