Berlin: Quarantäne für ganzes Krankenhaus

Humboldt-Klinik wegen britischer Mutation abgeriegelt: Gesundheitsamt geht von mehr Infizierten aus

24. Januar 2021 - 18:04 Uhr

Amtsarzt in Berlin: "Ausmaß, das wir im Moment schlecht überblicken können"

Die britische Corona-Mutation hat Berlin erreicht: Doch wie weit hat sich die Coronavirus-Variante B.1.1.7 bereits in der Hauptstadt ausgebreitet? Der Ausbruch am Vivantes Humboldt-Klinikum habe "ein Ausmaß angenommen hat, das wir im Moment schlecht überblicken können", gibt Amtsarzt Patrick Larscheid zu. Das Robert-Koch-Institut leistet bereits Amtshilfe. Die Klinikleitung und das Gesundheitsamt Reinickendorf hielten am Samstag eine Krisensitzung ab. Die Lage im Humboldt-Klinikum und die Gefahren der Coronavirus-Mutationen – im Video.

​+++ UPDATE:Das sagt der Vivantes-Chef zum B.1.1.7-Ausbruch in der Humboldt-Klinik +++

RTL-Reporter berichtet aus Berlin: Darum dauert es einige Tage bis zur Gewissheit

"Das Gebäude ist faktisch abgeriegelt", berichtet RTL-Reporter Holger Schmidt-Denker aus Berlin-Reinickendorf. Die einzigen, die die Klinik betreten und verlassen dürfen, sind die Mitarbeiter. Sie stehen laut Vivantes unter "Pendel-Quarantäne". Schmidt-Denker erklärt: "Das bedeutet, man darf zwischen Wohnung und Arbeit pendeln, aber auch nur mit dem Auto oder Fahrrad, nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln."

Mit intensiven Tests soll das Ausmaß des Ausbruchs der Coronavirus-Mutation jetzt geklärt werden, wie Berlins Gesundheitssenator mitteilte. "Alle arbeiten jetzt mit Hochdruck daran, die Untersuchungen voranzutreiben, Kontakte nachzuverfolgen und die weitere Ausbreitung möglichst einzudämmen", erklärt Reinickendorfs Gesundheitsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD).

Gesundheitsamt Reinickendorf: „Es wird mit weiteren Infizierten gerechnet“

Berlin: Vivantes Humboldt Klinik wegen Coronavirus-Mutation in Quarantäne
Lage der Vivantes Humboldt-Klinik im Norden Berlins
© RTL

Doch selbst nach positiven Corona-Tests bringt erst die Sequenzierung Gewissheit, ob sich auf den Positiv-Getesteten die britische Mutation ausgebreitet hat. "Die vorsorgliche Schließung des Humboldt-Klinikums ist eine sehr sorgfältig getroffene Entscheidung", sagt Brockhausen.

Laut Mitteilung des Bezirksamts sind bisher 14 Patienten und sechs Mitarbeiter positiv auf B.1.1.7 getestet. "Es wird mit weiteren Infizierten gerechnet", heißt es dort weiter. Wie viele, und bis wann sie sequenziert sind, davon wird abhängen, wie lange das Vivantes Humboldt-Klinikum in Quarantäne bleibt. Für einen Vater, den unsere Reporter am Samstag vor dem Krankenhaus trafen bedeutet das auch: Es ist unklar, wann er seine Tochter wieder besuchen darf – wie lange diese und alle anderen Patienten von der Außenwelt isoliert bleiben.

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Monaten in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.