Bericht: USA beliefern Irak mit Raketen und Drohnen

27. Dezember 2013 - 8:55 Uhr

Die USA versorgen den Irak im Kampf gegen Extremisten stillschweigend mit Raketen und Aufklärungsdrohnen, heißt es in einem Bericht der 'New York Times'. Ziel sei, das irakische Militär angesichts der "Explosion der Gewalt" seitens Al-Kaida-naher Aufständischer zu unterstützen, schrieb die Zeitung.

Demnach haben die USA vergangene Woche 75 'Hellfire'-Raketen an den Irak ausgeliefert. Diese würden von kleinen Cessna Turboprop- Flugzeugen auf Extremisten-Camps abgefeuert, die mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA geortet würden. Bis März sollen laut dem Bericht zudem zehn 'ScanEagle'-Aufklärungsdrohnen geliefert werden.

Im November hatte der irakische Regierungschef Nuri al-Maliki die USA bei einem Besuch in Washington um Hilfe im Kampf gegen den Terrorismus in seinem Land aufgerufen.