Bericht: Briten hörten deutsches Regierungs-Telefonnetz ab

21. Dezember 2013 - 15:22 Uhr

Der britische Geheimdienst GCHQ hat einem Magazinbericht zufolge das Telefonnetz von Behörden und Ministerien in Berlin sowie die Leitung von EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia überwacht. Unter Berufung auf Dokumente des ehemaligen NSA-Mitarbeiters Edward Snowden berichtete der 'Spiegel' als weitere Überwachungsziele habe der Geheimdienst ein Postfach des damaligen israelischen Verteidigungsministers Ehud Barak sowie eine Mail-Adresse geführt, die in der internen Zieldatenbank mit "Israelischer Premierminister" beschriftet gewesen sei.

Die Dokumente stammten überwiegend aus den Jahren 2008 und 2009. Wie intensiv und über welche Zeiträume die genannten Personen und Ziele überwacht wurden, gehe daraus nicht hervor.