Benzin auf Rutsche - Kleinkind fängt Feuer

12. November 2013 - 21:37 Uhr

Bei dem Versuch, eine Rutsche mit Benzin rutschfähiger zu machen, hat ein Kleinkind im US-Staat Georgia schwere Verbrennungen erlitten. Das zwei Jahre alte Mädchen und seine vier Jahre alte Schwester sollen den Kraftstoff in die Rutsche gekippt haben, als sie vor dem Haus ihres Vaters spielten.

Die Reibung beim Rutschen verursachte Funken, die das Benzin entzündeten, wie die Lokalzeitung 'Atlanta Journal-Constitution' online berichtete. Die Zweijährige fing Feuer und kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.