Benjamin Boyce packt aus: So schlecht lief es für ihn nach "Caught in the Act"

01. September 2018 - 10:10 Uhr

In den 90ern der Erfolg - in den 2000ern der Absturz

Als Mitglied der Band "Caught in the Act" wurde Benjamin Boyce berühmt. Heute spricht er im Interview über seinen tiefen Fall nach der Boygroup-Karriere.

Benjamin Boyce: "Es waren eben auch nicht so tolle Zeiten dabei."

Er war einer der Stars der 90er: Benjamin Boyce (50). Als Teil der Boygroup "Caught in the Act" wurde er weltberühmt. Über 20 Millionen Tonträger konnte die Band verkaufen. Doch der Ruhm hatte nicht nur positive Seiten, wie Boyce nun im Interview zugibt: "Ich denke, 'Caught in the Act' ist eine sehr wichtige Zeit in meinem Leben gewesen – aber es waren eben auch nicht so tolle Zeiten dabei."

Drogen und Alkohol: Er merkte, dass er ein Problem hatte

1998 löst sich die Band auf. Was bleibt, sind ein gut gefülltes Bankkonto, Partys und der Wunsch, als Solo-Künstler durchzustarten. Als dieser Versuch misslingt, stehen nur noch Alkohol und Drogen im Vordergrund. Zeit für den ehemaligen Dschungelcamp-Teilnehmer, die Notbremse zu ziehen: "Ich kann mich noch erinnern, dass ich mich selbst im Spiegel angeschaut habe und dachte, dass ich mich nicht mehr erkenne." Ihm wird bewusst, dass er ein Problem hat: "Irgendwann habe ich dann gesagt, dass ich mit dem Trinken aufhören muss, denn das war zu oft und zu viel – und dann merkt man: 'Scheiße, ich habe vielleicht ein Problem.'"

Nach "clean" kam "pleite"

Als er sich im Jahr 2004 aus dem Drogen-Sumpf herausgearbeitet hat und endlich wieder clean ist, die nächste Hiobsbotschaft: Die ganze Kohle ist futsch! Wodurch er all sein Geld verloren hat und wovon der sympathische Brite mittlerweile lebt, erfahren Sie im oberen Video.