Benedict Cumberbatch: Diese Szene war eine Herausforderung

Benedict Cumberbatch
Benedict Cumberbatch
© BANG Showbiz

01. Dezember 2021 - 17:00 Uhr

Benedict Cumberbatch gibt zu, dass es "verdammt schwer" war, in 'The Power of the Dog' eine Zigarette zu drehen, während er reitet.

Der 45-jährige Schauspieler spielt in Jane Campions Film den Rancher Phil Burbank und musste beim Reiten eine Zigarette mit einer Hand drehen - eine Aufgabe, die er als äußerst schwierig empfand. Benedict erinnert sich im Gespräch mit der 'Metro'-Zeitung: "Das war so f***ing schwer! Jedes Alphamännchen am Set sagte: 'Ha, das kann ich auch!' Aber sie haben diese riesigen, unförmigen Klumpen gerollt, und im Buch (der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Thomas Savage) steht ganz genau, dass Phil diese hauchdünnen, engen Zigarillos rollt."

In dem Film gibt es eine Szene, in der Benedicts Figur nackt in einem Fluss badet – und der 'Sherlock'-Star wollte für diese Sequenz nicht betrügen. "Es wurde viel darüber geredet, wie der Rahmen aussehen würde, aber man kann ihn nicht betrügen. Dies ist ein Mann, der sich in der Natur mit seinem Körper wohlfühlt. Er nennt dies 'den heiligen Ort'. Dort darf er die Wahrheit über seine Vergangenheit auf sehr private Weise offenbaren. Das war für mich zärtlicher und schwieriger und unangenehmer zu sehen als ein kurzes Aufblitzen männlicher Nacktheit. Und das ist auch nicht mehr so eine große Sache."

Cumberbatch gab zu, dass die Rolle des sadistischen Ranchers "ganz anders" war als seine bisherigen Rollen, was den Reiz des Projekts für ihn ausmachte. "Phil ist ganz, ganz anders als alles, was ich bisher gemacht habe. Und er ist sehr weit von mir entfernt", so der Hollywood-Star.

BANG Showbiz