Mit der Single "Bist du der Mensch"

Ben Zucker hat sein neues Album "Jetzt Erst Recht" am Start

26. April 2021 - 13:46 Uhr

Ben Zucker: Nachricht aus der Corona-Isolation

Nach der Vorab-Single "Bist du der Mensch" hat Ben Zucker, der sich gerade noch von seiner Corona-Erkrankung erholt, nun sein neues Album "Jetzt Erst Recht"* veröffentlicht. Wie es ihm aktuell geht, verrät er im Video.

Ben Zucker im Interview: "Ich lasse mich nicht unterkriegen!"

Wie hast du die Zeit im Lockdown bisher erlebt?

Am Anfang war es wirklich ein Schock, eine Vollbremsung mitten in der Fahrt. Ich hatte Ende des Jahres meine große Arena-Tournee gespielt und war gerade in Vorbereitung meiner Sommer-Open Airs. Ich konnte es gar nicht fassen, dass wirklich die gesamte Branche dicht machen musste – so etwas gab es ja noch nie. Zuerst habe ich versucht, das Beste daraus zu machen, die Zeit genutzt, um Songs zu schreiben, viel Sport getrieben, mich um meine Familie und Freunde gekümmert. Doch als die Monate vergingen und sich eine Öffnungsperspektive nach der anderen in Luft auflöste, schlug dann auch die Stimmung um und ich habe mich hängenlassen. Die Arbeit an meinem 3. Album hat mir dann aber sehr geholfen, wieder positive Energie in mir zu wecken.

Inwiefern hat der Lockdown die Arbeit an deinem neuen Album beeinflusst?

Es musste so ziemlich alles von zu Hause aus passieren, ich habe sehr viel per Video-Chat mit meinen Kollegen an den Songs gearbeitet, das funktionierte sehr gut.
Ich war auf einmal viel mit mir allein, das war sehr ungewohnt, aber ich hatte dadurch die Chance auch mal zur Ruhe zu kommen, zu reflektieren und Erfahrungen zu verarbeiten. Das hat dem kreativen Prozess sehr gutgetan.

Das neue Album heißt "Jetzt Erst Recht". Was genau meinst du damit?

"Jetzt erst recht" bedeutet für mich, dass ich mich nicht unterkriegen lasse. Der Gedanke hat mir geholfen, als ich mich letztes Jahr aus meinem Tief herausgezogen habe.
Unsere Zeit ist begrenzt und alles kann sehr schnell vorbei sein oder eben eingeschränkt.
Deswegen sollte man versuchen, das Leben immer offen und positiv anzugehen. Für mich heißt
es jetzt, nach vorne schauen und den Menschen Hoffnung geben, dass wir bald alle wieder
arbeiten können und die Kultur sich wieder erholt. Ich befinde mich da in einer Art
Aufbruchstimmung und möchte das gern in die Welt hinaustragen.

Was wirst du nach dem Lockdown als erstes machen?

Ein Restaurant-Besuch wird es sein!! Am liebsten mit meiner Band in unserem Lieblingsrestaurant in Dresden – und einen ganzen Tag lang Schlemmen und es sich gut gehen lassen, in Gesellschaft, mit Umarmungen! Darauf freue ich mich sehr. Und ich fiebere natürlich meinem ersten Konzert entgegen! Wenn ich wieder auf die Bühne darf, gibt es kein Halten mehr, das wird ein Fest!

Welche Musik hörst du privat, wenn du einen Motivationskick brauchst?

Ich bin immer motiviert :-) Privat, höre ich das, was mich berührt, das kann echt alles Mögliche sein – je nach Stimmung. Ich bin ein großer Playlisten-Fan und werde da oft überrascht von guter Musik, die ich noch nicht kenne.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Auch interessant