"Bella Ciao": Diesen ernsten Ursprung hat der Sommerhit 2018

© deutsche presse agentur

28. Juli 2018 - 14:27 Uhr

"Bella Ciao" ist eigentlich schon über 100 Jahre alt

"O bella ciao, bella ciao, bella ciao ciao ciao": Das Lied, das viele Menschen aus der spanischen Netflix-Serie "Haus des Geldes" kennen, ist gerade DER Sommer-Ohrwurm. Doch welchen ernsten Ursprung die Zeilen des Songs eigentlich haben, wissen nur wenige Menschen - ebenso wenig, dass das Lied eigentlich schon über 100 Jahre alt ist.

Bundesverband der Musikindustrie kürt "Bella Ciao" zum Sommerhit 2018

Der Bundesverband der Musikindustrie hat "Bella Ciao" von El Profesor im Remix des französischen DJs Florent Hugel nun zum offiziellen Sommerhit des Jahres gekürt und ihn damit zum Nachfolger von "Despacito" von Luis Fonsi und Daddy Yankee gemacht. Der Song bringe mit seiner eingängigen Melodie und mit dem Urlaubsfeeling, was von ihm ausgehe, alles mit, was einen waschechten Sommerhit ausmache, erklärte auch das Marktforschungsinstitut GfK Entertainment.

Die Geschichte, die hinter dem Song steckt, könnte mit Urlaubsfeeling aber nicht weniger zu tun haben: "Bella Ciao" war ursprünglich ein Arbeiter- und Protestlied. Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts wurde es von italienischen Reispflückerinnen gesungen, die damit die harten Arbeitsbedingungen beklagten. Im Zweiten Weltkrieg entwickelte sich der Song zur Hymne der italienischen Partisanen, die ihn als Kampflied verwendeten und ihn zur Melodie der Widerstandsbewegung gegen den Faschismus machten.

Im Text ist daher auch vor allem von Mut und Widerstand die Rede: "Bella ciao" meint hier den Abschied des Protagonisten von einer schönen Unbekannten, die er möglicherweise nie mehr wiedersehen wird, weil er seinen eigenen Tod fürchtet. Der Song entwickelte sich zu einer beliebten Hymne auf linken Demonstrationen und wird aktuell in Italien häufig von Aktivisten gegen die neue rechtspopulistische Regierung eingesetzt.

Netflix-Serie "Haus des Geldes" machte den Song wieder populär

Nun wurde der Song durch die Netflix-Serie "Haus des Geldes", wo er in einer Szene vom Charakter "El Profesor" gesungen wird, schlagartig einer breiten Masse bekannt. DJ Florent Hugel hat den Song in einem Remix anschließend neu aufgesetzt und feiert damit nun große Erfolge. Er selbst habe eine starke persönliche Bindung zu dem Song, wie Hugel dem französischen Musikmagazin "djmag.fr" sagte. In seiner Heimatstadt Marseille werde "Bella Ciao" von den dort lebenden Italienern und Korsen zu Feiern angestimmt.

Seit zehn Wochen ist der DJ Hugels Remix von "Bella Ciao", der bei YouTube mittlerweile über 23 Millionen Aufrufe hat (Stand: 28. Juli 2018), auch in den Deutschen Charts vertreten - aktuell auf Platz zwei.