Sportwelt trauert um Niels De Vriendt

Belgischer Nachwuchs-Radsportler (20) stirbt bei Rennen

Niels de Vrient
© Twitter: Cycling Vlaanderen/Bram Van Lent

05. Juli 2020 - 14:41 Uhr

Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos

Große Trauer in Belgiens Radsport-Szene: Bei einem Trainingsrennen in Ostflandern stürzte der erst 20 Jahre alte Niels De Vriendt nach wenigen Kilometern von seinem Rad – nach Angaben seines Teams erlitt De Vriendt einen Herzinfarkt. Rund 40 Minuten lang versuchten Ersthelfer ihn wiederzubeleben – die Maßnahmen blieben jedoch erfolglos. Der junge Sportler verstarb.

„Was ein schöner Tag sein sollte, endete nach knapp 15 Minuten in einem Alptraum“

Es sollte das erste Rad-Sport-Event in Belgien nach einer dreimonatigen Corona-Zwangspause sein, doch es endete tragisch. Nach rund 13 Kilometern brach De Vriendt zusammen – jede Hilfe kam für den jungen Radsportler zu spät. Das Rennen wurde nach dem tragischen Vorfall sofort abgebrochen.

Auch der belgische Meister Tim Merlier hatte an dem Rennen teilgenommen und zeigte sich nach dem Unglück schockiert. "Was ein schöner Tag sein sollte, endete nach knapp 15 Minuten in einem Alptraum", teilte er in einer Instagram-Story seine Gefühle. Das Rennen, das von Merliers Mutter organisiert wurde, abzubrechen, sei die richtige Entscheidung gewesen. "Meine Gedanken und mein Mitgefühl gelten der Familie und den Freunden von Niels De Vriendt."