Ermittler stoßen auf weitere Vorfälle

Bekannter über Erzieherin unter Mordverdacht: „Das ist nicht Sandra“

28. Mai 2020 - 23:04 Uhr

Bekannter kann Vorwürfe gegen Sandra M. nicht nachvollziehen

Was die Ermittler auf der Pressekonferenz über Sandra M. gesagt haben, ist für Michael Cherk ein Schock - und überhaupt nicht nachvollziehbar. Er kennt die junge Frau aus dem Tennisverein und kann sich nicht vorstellen, dass sie absichtlich ein Kind getötet haben soll. "Das ist nicht Sandra", meint der Bekannte. Die Erzieherin wird beschuldigt, in einer Kita in Viersen ein Kind in ihrer Obhut ermordet zu haben.

Polizei findet Hinweise auf weitere Straftaten der Erzieherin

Die Ermittler stießen außerdem auf weitere Verdächtige Vorfälle, als sie in den anderen Kitas nachforschten, in denen Sandra M. zuvor gearbeitet hatte. Immer wieder brachen Kinder zusammen, auf die Sandra M. aufpasste und mussten mit Atemstillstand oder Atemproblemen ins Krankenhaus. Die Polizei prüft diese Vorfälle nun, um zu klären, ob die 25-Jährige bereits früher schon versuchte, ein Kind zu töten.

Auffällig ist auch: Alle Arbeitgeber hielten Sandra M. offenbar als Erzieherin für ungeeignet. Sie sei wenig empathisch, habe keinen Zugang zu den Kindern gefunden und habe nicht gewusst wann und wie sie bei Streitereien unter den Kindern einschreiten sollte, erfuhren die Ermittler in den Einrichtungen. Sandra M. wechselte häufig die Arbeitsstelle, wurde aber immer wieder eingestellt.

Bekannter von Erzieherin Sandra M.
Der Bekannte von Sandra M. kann nicht glauben, dass die junge Frau gewalttätig gegen mehrere Kinder gewesen sein soll.
© INR-TV productions

Vereinskollege hat ein anderes Bild von Sandra M.

Der Tennis-Bekannte der 25-Jährigen hofft, dass die weiteren Ermittlungen diese schlimmen Vorwürfe gegen Sandra M. entkräften. "Für mich ist das ganze überhaupt nicht nachvollziehbar, weil ich sie ganz anders kennengelernt habe", sagt Cherk im RTL-Interview. Die junge Frau liebe ihren Beruf, darum könne er sich nicht vorstellen, dass sie so etwas wirklich tun konnte.