Bekannt aus dem Film "Into the Wild"

Helikopter fliegt Bus aus Alaskas Wildnis

20. Juni 2020 - 16:38 Uhr

Sei dem Dreh stand der Bus in Alaska

Das Bus-Wrack wurde bekannt durch das Abenteuer-Drama "Into the Wild". Seit den Dreharbeiten zu dem Film im Jahr 2006 stand es in der Wildnis Alaskas. Jetzt wurde der verrottete Wagen mit Hilfe eines Helikopters abtransportiert. Warum der Aufwand nötig war – in unserem Video.

Gefährliche Touristenattraktion in der Wildnis

Der sogenannte "Magic Bus" wurde 2007 weltbekannt, als der Film "Into the Wild" von Sean Penn in die Kinos kam. Darin geht es um den Aussteiger Christopher McCandless, der schlussendlich in der Wildnis Alaskas stirbt. Immer wieder haben sich Touristen auf den zu dem Bus gemacht, um ihn anzuschauen. Über die Jahre wurde er regelrecht zur Attraktion in der Wildnis Alaskas. Problematisch: Auf dem Weg dorthin kamen einige Fans ums Leben. Andere mussten auf dem Weg dorthin von Einsatzkräften gerettet werden.

Behörden ließen den Bus entfernen

Erst Anfang des Jahres mussten fünf Italiener auf dem Weg zu dem Bus gerettet werden. Vergangenes Jahr verunglückte eine Frau aus Weißrussland tödlich. Deshalb entschieden sich die Behörden schlussendlich, den Bus aus dem Gebiet zu entfernen.