Junge Profi-Gamerin verletzt

Beim Zocken zu Hause: Blitz schlägt in Controller ein

02. Juli 2020 - 17:05 Uhr

Ihre Follower hören live ihren schmerzerfüllten Schrei

Und plötzlich kracht der Controller zu Boden. Jaime Bickfords Fans hören wie die 27-Jährige laut vor Schmerzen aufschreit. Dann ist es kurz still. Schluchzend setzt die Profi-Gamerin wieder ihre Kopfhörer auf und erklärt ihren Followern, was da gerade passiert ist: Während ihres Live Streams bei Twitch ist ein Blitz in ihren Controller geschossen. Wir zeigen den Moment im Video.

„Einen Controller zu halten ist immer noch irgendwie komisch“

"Meine Hände sind wieder verheilt, nachdem ich sie letzte Nacht gekühlt habe, waren nur leichte Verbrennungen", schreibt Bickford später bei Twitter. In der Nähe der USB-Verbindung ist ihr Controller geschmolzen, das Gerät funktioniert nicht mehr. Sie und ihre fast 80.000 Follower können aufatmen, denn Jaime hat keine schweren Verletzungen erlitten. "Ich kann Rocket League spielen, aber einen Controller zu halten ist immer noch irgendwie komisch."

Wie verhalte ich mich bei einem Gewitter?

RTL-Wetterexperte Oliver Hantke warnt in solchen Situationen immer auf Nummer Sicher zu gehen. "Aufgrund der riesigen Spannung, die da durch die Leitung geht, sollte man immer die Stecker ziehen." Dass der Blitz in ein Haus schlägt ist eher selten, so der Meteorologe, "aber es kann immer mal passieren - gerade, wenn eine Gewitterfront durchzieht."

Bei einem Blitzschlag fließen in Sekundbruchteilen tausende Ampere von Strom, die Spannung beträgt mehrere Millionen Volt. Trifft der Blitz ein Haus ohne Blitzableiter, fließt der Strom durch Wasser- und Stromleitungen in Richtung Erde. Bei dieser enormen Energie können Dachstühle in Brand geraten. Mit einem Blitzableiter fließt der Strom außen ab und das Gebäude nimmt keine Schäden.

Worauf muss man noch bei einem Gewitter achten? RTL-Wetterexperte Bernd Fuchs räumt im Video mit Unwetter-Mythen auf.

So erkennen Sie, ob ein Gewitter gefährlich ist

Um zu wissen, wie nah sich das Gewitter befindet, kann man die Zeit messen, die zwischen Blitz und Donner liegen. Da sich der Schall in der Luft langsamer ausbreitet, hören wir den Donner erst nach dem Blitz. Wenn der Abstand zehn Sekunden oder weniger beträgt, ist das Gewitter sehr nah und die Gefahr für Blitzeinschläge in unmittelbarer Nähe sehr hoch – es besteht Lebensgefahr!