27. Februar 2017 - 19:50 Uhr

Gehören Pferde auf Karnevalsumzüge?

Beim Kölner Rosenmontagszug ist ein Pferd der Nippeser Bürgerwehr gestürzt und hat sich verletzt. Das Tier wurde in eine Klinik gebracht. Der Zug musste kurzzeitig unterbrochen werden. Tierschützer fordern einmal mehr ein generelles Verbot für Pferde bei Karnevalsumzügen.

Das Pferd war laut Kölner 'Express' gegen halb fünf vor einer Tribüne an der Elstergasse gestürzt. Das Video eines Augenzeugen dokumentiert die Szenen. Mirko Lorenz lud den Clip bei 'Twitter' hoch und schrieb dazu: "Tiere und Karneval - vielleicht mal überdenken."

In Bonn wurden zwei Männer leicht verletzt, als zwei Kaltblüter nach dem Ende des Zuges durchgingen. Für Tierschützer zwei Fälle zuviel. Die Organisation Peta fordet ein Pferdeverbot für Karnevalszüge, der Stress sei zu hoch für die sensiblen Tiere.

Was meinen Sie? Gehören Pferde zu den Umzügen dazu, oder ist das Tierquälerei? Stimmen Sie in unserem Voting ab!