Bei Weihnachtsmarktbesuch in Köln: psychisch kranker Mörder Otto Krüger flieht

Otto Krüger setzte sich auf einem Besuch des Kölner Weihnachtsmarktes ab.
Otto Krüger setzte sich auf einem Besuch des Kölner Weihnachtsmarktes ab.

21. Dezember 2014 - 11:28 Uhr

Wahrscheinlich ist Krüger in Bonn oder Troisdorf unterwegs

Nach einem betreuten Besuch auf einem Kölner Weihnachtsmarkt gelang es Otto Krüger, einem wegen Totschlags verurteilten 63-Jährigen, zu fliehen. Gegen 14:30 setzte er sich in unbekannte Richtung ab. Die Polizei vermutet, dass er sich im Bereich Bonn oder Troisdorf aufhält.

Die Staatsanwaltschaft Bonn leitete sofort eine bundesweite Fahndung nach dem Mann ein, der 1998 in Bad Godesberg seine 78-jährige Nachbarin tot trat. Da der Flüchtige psychisch krank ist, mahnt die Polizei zu besonderer Vorsicht: insbesondere unter Alkoholeinfluss kann er sehr aggressiv werden.

Die Polizei bittet um ihrer Mithilfe

Die Polizei bittet um Hilfe aus der Bevölkerung. Otto Krüger wird wie folgt beschrieben: Der Mann ist 1,73 Meter groß und hat eine Halbglatze. Er trägt eine graue Strickjacke, ein rotes Hemd, eine blaue Jeans und eine olivgrüne Jacke. Er führt einen schwarzen Rucksack mit sich und hat seinen Kopf mit einer roten Kappe bedeckt.

Hinweise zum Aufenthaltsort des Gesuchten nimmt die Polizei Köln unter der Telefonnummer 0221/229-0, der Email-Adresse poststelle.koeln@polizei.nrw.de, sowie unter dem Polizeinotruf entgegen.