Bei Protesten auf Hawaii! „Aquaman“-Star Jason Momoa sorgt mit Insta-Post für Panik

© Ivan Nikolov/WENN.com, WENN

20. August 2019 - 11:59 Uhr

Bange Zeiten für Fans von Jason Momoa: Ein Posting auf Social Media ließ zunächst Schlimmes befürchten. War der Schauspieler etwa bei Protesten auf Hawaii verletzt worden? Jetzt können alle aufatmen.

Seit Wochen wird auf Hawaii friedlich gegen den Bau eines riesigen Weltraumteleskops protestiert, welches auf dem heiligen Berg Mauna Kea errichtet werden soll. Unterstützung bekommen die Gegner von zahlreichen Promis, darunter auch Jason Momoa (40). Der Schauspieler ('Aquaman') stammt schließlich aus Hawaii, wurde auf der Insel Oahu geboren.

Jason Momoa sorgt für Panik auf Instagram

Der Star hat sich so in das Projekt gehängt, dass es sogar die Dreharbeiten für 'Aquaman 2' zu gefährden schien. "Sorry, Warner Brothers, wir können 'Aquaman 2' nicht drehen", hieß es vorletzte Woche auf seinem offiziellen Instagram-Account. "Jason wurde von einem Bulldozer überfahren, als er diesen daran hindern wollte, die Entweihung seiner Heimat voranzutreiben."

Wenn man einem Schauspieler in Hollywood zutraut, sich mit einem Bulldozer anzulegen, dann ist es sicher Jason Momoa. Dennoch jagte er mit seinem Posting allen einen gehörigen Schrecken ein.

Alles nur ein Scherz

Jetzt gab Jason Momoa allerdings Entwarnung: Es war alles nur ein Scherz und es geht ihm blendend!

"Ich habe mir einen Witz erlaubt", enthüllte der Star gegenüber 'CNN'. "Ich bin natürlich nicht von einem Bulldozer überfahren worden. Es ist ja ohnehin noch etwas Zeit, bis 'Aquaman' startet, von daher hab ich einfach mal gewitzelt."

Seine Fans werden sicher erleichtert sein – und Jason Momoa diesen Scherz nachsehen.

© Cover Media