Bei der Reifeprüfung durchgefallen: Bayern-Bezwinger Gladbach gerät in Wolfsburg mächtig unter die Räder

WOLFSBURG, GERMANY - DECEMBER 03:  Joshua Guilavagui #23 of Wolfsburg celebrates after he scores the 3rd goal during the Bundesliga match between VfL Wolfsburg and Borussia Moenchengladbach at Volkswagen Arena on December 3, 2017 in Wolfsburg, German
Wolfsburg jubelt: Der VfL lässt Borussia Mönchengladbach keine Chance
mr, Bongarts/Getty Images, Bongarts

Gladbach verpasst Sprung auf Platz zwei

Die Reifeprüfung nicht bestanden und den Sprung auf Platz zwei verpasst: Auch Bayern-Bezwinger Borussia Mönchengladbach ist kein echter Herausforderer für den Spitzenreiter, der auf dem Weg zur erneuten Meisterschaft nicht aufzuhalten scheint.

Gladbach fehlt in Wolfsburg der Biss

Eine Woche nach dem 2:1 gegen die Bayern unterlag Gladbach beim VfL Wolfsburg deutlich mit 0:3 und bleibt damit acht Punkte hinter dem FC Bayern auf Platz vier der Tabelle hängen. Weil am Samstag auch die weiteren Bayern-Verfolger Leipzig (0:4 in Hoffenheim) und Schalke (2:2 gegen Köln) patzten, liegt der FCB wieder komfortabel auf Meisterschaftskurs.

Überragender Malli führt Wolfsburg zum Sieg

Fußball: Bundesliga, 14. Spieltag, VfL Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach am 03.12.2017 in der Volkswagen-Arena in Wolfsburg (Niedersachsen). Wolfsburgs Yunus Malli (3.v.l) und Daniel Didavi (l) und Gladbachs Oscar Wendt (2.v.l) und Jannik Vesterga
Ein Tor und ein Assist: Yunus Malli (M.) brilliert gegen Gladbach
pst nic, dpa, Peter Steffen

Gegen hellwache Wolfsburger verschlief die Borussia den Start völlig: Nach präziser Vorarbeit von Nationalstürmer Mario Gomez hatte Yunus Malli aus kurzer Distanz leichtes Spiel und überwand Torwart Yann Sommer zum 1:0 (4.) der Gastgeber. Das 2:0 durch Daniel Didavi (25.) aus kurzer Distanz bereitete der überragende Malli mit einem perfekten Pass glänzend vor. Wölfe-Trainer Martin Schmidt konnte sich dann auch noch über den Distanzkracher von Josuha Guilavogui aus 28 Metern zum Endstand freuen (71.).

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Treffer von Hazard zählt nicht

Gladbach kam erst nach den beiden Gegentoren besser in die Partie, Thorgan Hazard lenkte den Ball zum vermeintlichen Anschlusstreffer in die Maschen, der Treffer zählte wegen einer hauchdünnen Abseitsstellung aber nicht (37.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff verzog Thorgan Hazar dann noch aus gefährlicher Position (44.).

In Halbzeit zwei verwaltete Wolfsburg die Führung aber clever und nahm Gladbach den Wind schnell wieder aus den Segeln und kam zu einem ungefährdeten und auch in der Höhe verdienten Dreier.