Kuriose Zahlen zum Videospiel-Klassiker

Bei den Sims glühen die Bettdecken: 173.000 Babys in 20 Jahren!

Einfach den eigenen Avatar erstellen und im Spiel des Lebens durchstarten - das geht mit den Sims.
© Amazon.de

05. Februar 2020 - 12:10 Uhr

Die fröhlichen Sims haben einen tragischen Ursprung

Happy Birthday! Kaum zu fassen, aber wahr - die Sims gibt es jetzt schon seit 20 Jahren. Im Februar feiert die Videospielreihe ihr Jubiläum. Mittlerweile gehört die Lebenssimulation mit selbst gestalteten Computer-Figuren in die Liga der Games-Klassiker. Das Spiel hat es sogar ins Guinness Buch der Rekorde geschafft, als meistverkaufte Videospielreihe am PC (über 36 Millionen abgesetzte Games). Was nur Wenige wissen: Die fröhlichen Sims haben einen tragischen Ursprung! Spiel-Designer Will Wright hatte 1991 sein Haus bei einem Brand verloren. Daraufhin musste er sein Haus und sein Leben neu aufbauen - und dabei kam ihm die Idee, diese Erfahrung in ein Videospiel zu verwandeln.

Jeder Gamer ist seines Glückes Schmied

Sims 4 Avartare
Die Sims gehören zu den Klassikern der Games-Welt
© Amazon.de

Entstanden ist eine Simulation des echten Lebens. Der Spieler erstellt seine sogenannten "Sims" und kann ihr Leben frei gestalten* 🛒. Jeden morgen fleißig zur Arbeit gehen, abends Pizza bestellen und dann fernsehen - oder doch lieber ein Leben als Profisportler führen? Das hat jeder Gamer selbst in der Hand. Wenn es doch im echten Alltag auch so wäre...

Vier Sims-Spiele 75 Erweiterungspakete sind bisher auf den Markt gekommen. Anlässlich des Jubiläums hat Herausgeber EA einige kuriose Zahlen zu den Games veröffentlicht, die uns zum Schmunzeln gebracht haben.

>> Die besten neuen Videospiele im Februar 2020? Hier entlang!

Die kuriosesten Zahlen aus der Welt der Sims

In den vergangenen 20 Jahren wurden von Spielern weltweit schon mehr als 1,6 Milliarden Sims erstellt – darunter knapp

  • 7 Millionen Vampire
  • 1 Millionen Meerjungfrauen
  • und 217.000 Aliens

Bei so vielen einzelnen Sims, findet jeder irgendwann seinen passenden Deckel. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass auch schon

  • über 37 Millionen Sim-Hochzeiten gefeiert wurden
  • und insgesamt 575 Millionen gemeinsame Sim-Haushalte entstanden sind

Bei so viel gemütlicher Zweisamkeit glühen natürlich auch ab und zu die Bettdecken. Aus den knapp 1,3 Milliarden Techtelmechteln unserer Pixelmännchen entstanden so immerhin

  • 173.000 Sim-Kleinkinder

Ganz schön fleißig, unsere Sims!

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.