Wenn Corona endlich vorbei ist

Jürgen Klopp will einen Feiertag für die Welt

FC Liverpool gewinnt die englische Meisterschaft
© dpa, Peter Byrne, esz lop

13. Juli 2020 - 16:35 Uhr

Liverpool Coach "Kloppo" hat eine Idee

Kein so schlechter Vorschlag, darf man sagen. Fußball-Trainer Jürgen Klopp hat die Idee eines Weltfeiertags ins Spiel gebracht. Der Anlass? Der Tag, an dem die Corona-Pandemie endlich überstanden ist.

Jürgen Klopp: Nachdenklicher Liverpool-Coach

"Das Virus wird uns noch eine ganze Weile begleiten, bis endlich ein Gegenmittel oder ein Impfstoff gefunden ist. Das wäre ehrlich gesagt schön. Das wäre es wert, einen Weltfeiertag auszurufen, an dem sich jeder einmal daran erinnert, wie das war im Jahr 2020", sagte Liverpool-Coach im SWR. "Wir sollten schauen, dass wir als Gesellschaft - und damit meine ich die Weltgesellschaft - besser vorbereitet sind."

Klopp hat die "Reds" in der laufenden Saison vorzeitig zur ersten englischen Meisterschaft seit 30 Jahren geführt. Hier geht es zu unserer Klopp-Doku auf TV NOW.

Männer WG in Liverpool: Klopp macht die Wäsche

Übrigens: Klopp wohnt derzeit gemeinsam mit dem Mediendirektor des FC Liverpool in einer Wohnung, weil Frau Ulla in Deutschland ist. Für den Meistercoach, der in Glatten im Schwarzwald aufgewachsen ist, eine ziemlich ungewohnte Erfahrung. "Wenn man aus dem Schwarzwald kommt, dann lebt man nicht in einer WG, sondern in einer geordneten Beziehung", sagte Klopp und verriet auch gleich die Aufgabenverteilung in der durch die Corona-Pandemie bedingten Männer-WG: Er sei für die Wäsche zuständig, Matt McCann für's Abspülen.