Beautylexikon
Beautybegriffe einfach erklärt

Beautylexikon: Lecithin

Lecithin: ein bedeutender Bestandteil diverser Kosmetika

Ein Blick auf zahlreiche Pflegeprodukte zeigt, dass Lecithin in vielen Shampoos, Cremes und Lotionen enthalten ist. Der Stoff, der auch im menschlichen Körper zu finden ist, wirkt sich auf vielfältige Weise positiv auf die Haut aus.

Das macht Lecithin aus

Lecithin oder Lezithin ist der Name für die Gruppe der chemischen Verbindung Phosphatidylcholin. Der Name leitet sich von dem griechischen Wort ,lekitos' her, was für 'Eidotter' steht. Eigelb weist tatsächlich einen hohen Anteil von Lecithin auf, aber dieser Stoff ist auch im menschlichen Körper von Natur aus vorhanden. Er dient so auch als Basisbestandteil der Bausteine von Zellmembranen. Lecithin nimmt eine wichtige Bedeutung für die Verdauung, die Blutgerinnung, den Fettstoffwechsel und den Sehsinn ein. Die Kosmetikindustrie nutzt schon lange die effektive Wirkung von Lecithin.

So wird Lecithin gewonnen

Lecithin ist früher aus Eiern gewonnen worden. Doch die hohe Nachfrage konnte so mit den Jahren nicht mehr gedeckt werden. Daher wird für Kosmetika verstärkt pflanzliches Lecithin verwendet, was sich aus der Sojapflanze gewinnen lässt. Zumeist stammt es dann aus den USA, Brasilien oder Argentinien. Immer häufiger ist dabei jedoch bekannt geworden, dass einige Menschen gegen Soja allergisch reagieren. Aus diesem Grund wird Lecithin auch mithilfe von Sonnenblumenöl und Raps erzeugt.

Dafür wird Lecithin in der Kosmetik genutzt

Im Kosmetikbereich dient Lecithin ebenso wie in der Lebensmittelindustrie als Stabilisator. Wasser und Fette lassen sich damit dauerhaft verknüpfen. Aus diesem Grund ist es ein entscheidender Bestandteil bei zahlreichen Cremes, Salben und Lotionen. Außerdem verfügt Lecithin über rückfettende Eigenschaften. Dies macht den Stoff vor allen in Seifen und Shampoos äußerst wertvoll. Sie vermögen den ph-Wert zu regulieren und verbessern den natürlichen Schutzmantel des Körpers gegenüber negativen Umwelteinflüssen. Ein weiterer großer Vorteil von Lecithin ist, dass es die Nährstoffaufnahme durch die Haut optimiert. Es unterstützt ferner gemeinsam mit Antioxidantien wie Vitamin C und E die Widerstandskraft gegen freien Radikalen und steigert den Feuchtigkeitsgehalt der Haut. Der hohe Anteil an Linolsäure in Kosmetika soll sich vorteilhaft bei Hautkrankheiten auswirken.

Beauty-Videos

Was taugen die ganzen Promi-Parfums?

Experte beurteilt die Qualität

Was taugen die ganzen Promi-Parfums?

Mehr Ratgeber-Themen